Neubau Kinderkrippe in Villingendorf

Neubau einer Kinderkrippe mit 2 Gruppenräumen für je 10 Kinder. Der Neubau grenzt an den bestehenden Kindergarten an und ist über einen gemeinsamen Außenzugang erschlossen

Standort Kindergartenweg 1, 78667 VillingendorfNutzung 2-gruppige Kinderkrippe mit 20 PlätzenBauherr Gemeinde Villingendorf, Hauptstraße 2, 78667 VillingendorfBauzeit März 2009 - November 2009Volumen 870m³Nutzfläche 171m²Gesamtkosten 565.000 €, KG 100-700,€Kubikmeterpreis 454 €, KG 300+400Leistungsbild Leistungsphasen 1 - 9

Der Neubau für die zweigruppige Kinderkrippe wurde auf einem ca. 950 qm großen gemeindeeigenen Grundstück errichtet, das westlich an den katholischen Kindergarten am Kindergartenweg angrenzt. Auf Grund dieser Gegebenheit war es möglich, den Neubau an das bestehende Kindergartengebäude aus den 60er- Jahren quasi anzudocken und über den bestehenden, nun gemeinsamen Außenzugang zu erschließen. Die beiden Gruppenräume für je 10 Krippenplätze samt der daran angegliederten Ruheräume und Abstellräume sind nach Süden zum Freibereich orientiert. Die Nebenräume (Sanitär- und Pflegebereich für die Kinder, Personal-WC, Büro-/ Personal- Besprechungsraum, Lager/Waschmaschine, Technikraum und Verteilerküche) befinden sich dagegen auf der Nordseite. Der Eingangsbereich, der die bei Bedarf auch abschirmbare Esszone enthält, erhält Licht aus beiden Richtungen. Der Flur ist genügend breit, um als Spielflur bzw. im hinteren Bereich als zusätzliche Besprechungsecke zu dienen. Die Planung orientiert sich an der „Orientierungshilfe Kleinkindgruppen“ des KVJS vom Mai 2007 und ist insgesamt barrierefrei. Die Südseite ist großzügig verglast und mit einem außenliegenden Sonnenschutz versehen, die anderen Seiten sind dagegen eher geschlossen, wodurch sich in Verbund mit einer der EnEV entsprechenden Wärmedämmung eine gute energetische Bilanz erwarten lässt. Für den Ausbau wurden weitestgehend Holzmaterialien verwendet, als Fußbodenbelag Linoleum. Die Beheizung und Warmwasserversorgung erfolgt über eine Gastherme im Technikraum. Statt Heizkörper wurde eine Fußbodenheizung installiert. Die Beleuchtung erfolgt über blendfreie Leuchtkörper, die z.T. dimmbar sind. Der gut besonnte Freibereich (insgesamt stehen ca. 360 qm zur Verfügung) ist vollkommen eben und vom Freibereich des benachbarten Kindergartens durch die vorhandene Zuwegung klar getrennt.

Andere Projekte